STARTSEITE
NIGERIACONNECTION
ROMANCE SCAM
ERLEBNISSE IN NIGERIA
BETRUG  FACEBOOK
RUFSCHÄDIGUNG
ERPRESSUNG
MOBBING
KONTAKTFORMULAR
TATORT INTERNET
ONLINEKAUF BETRUG
FÄLSCHUNGEN
ERWISCHTE BETRÜGER
STRAFANZEIGE SOFORT
ABZOCKE HEIMARBEIT
BETRUGSHOPS - LISTE
MONCLER BETRUG
ABZOCKE MIT ABO
ABOFALLEN LISTE
SICH WEHREN
KÜNDIGUNGSBRIEFE
JUSTIZMINISTERIUM
STANDESORDNUNG
ABSCHIEDSBRIEF
IMPRESSUM AGB
GÄSTEBUCH
Blog
   
 


SCHECKBETRUG IN HEIMARBEIT - ABZOCKE MIT GEFÄLSCHTEN SCHECKS

Hier werden dreist gefälschte Schecks gezeigt, wie sie im Rahmen von  Heimarbeit-Verhältnissen als sogenannter Finanzagent oder Finanz-Repräsentant verwendet wurden.

*********************************************************************************

"Eingang vorbehalten"


Immer wieder nutzen Betrüger bei dieser Masche einen auf den ersten Blick unscheinbaren Vermerk: „Eingang vorbehalten“. Das bedeutet, dass ein Betrag zunächst nur unter Vorbehalt auf ein Konto gutgeschrieben wird, weil die heimische Bank erst mit der Bank, die den Scheck ausgegeben hat, in Kontakt treten muss. Ein Vorgang, der sich mitunter über mehrere Wochen hinziehen kann, wenn es sich um ein ausländisches Kreditinstitut handelt. Zunächst scheint also immer alles in Ordnung zu sein, schließlich ist das Geld auf dem Konto eingegangen. Stellt sich der Scheck aber im Nachhinein als Fälschung heraus, wird der zunächst gutgeschriebene Betrag wieder storniert.

Skrupellos nutzen Betrügerbanden diesen Schwachpunkt immer wieder aus. Viele Fälle von Scheckbetrug werden derzeit bearbeitet. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf mehrere Millionen Euro.

Betrüger sind ständig auf der Suche nach gut- bzw. leichtgläubigen Menschen. Dabei haben sie immer nur das eine Ziel – an das Bargeld ihrer Opfer heran zu kommen. Die Vorgehensweise der Täter ist bei solchen Betrügereien immer ähnlich: 

 
Opfer waren per Inserat auf der Suche nach einem Job ( Nebenjob ) und erhielten Zuschriften per Email mit dem Angebot als "Repräsentant" im Namen Dritter Zahlungen abzuwickeln. Daß es sich dabei um Internetbetrug in Verbindung mit Scheckeinlösung falscher Schecks handelte, merkten die Opfer leider erst als es zu spät war.

gefälschte SchecksFalsche Schecks im Wert von über 1.200.000,- U$ konnten von mir im letzten Jahr aus dem Verkehr gezogen werden, welche ich im Zusammenhang mit Arbeitsverträgen als "Finanz - Repräsentant" für diverse dubiose Firmen und Agenturen eigentlich auf meinem Bankkonto einlösen sollte.

Die gezeigten Schecks wurden unserem Internetdetektiv im Rahmen von falschen Heimarbeitsverhältnissen zugeschickt und aus dem Verkehr gezogen

sehr gut gefälschte Reiseschecks  ( travellers checks ):

falsche Reiseschecks

**


**

"Echter" Arbeitsvertrag, der das Opfer berechtigt, gefälschte oder gestohlene Schecks für immerhin 10%  Provision bei seiner Bank einzulösen. Hierbei soll es als sogenannter "Repräsentant", oder "Buchhalter" in einem nicht angemeldetem Heimarbeitsverhältnis fungieren. Bei diesem Betrug werden anonym Schecks zugeschickt die vom Opfer bei dessen Hausbank zur Einlösung vorgelegt werden sollen. Diese Schecks sind entweder gestohlen oder komplett gefälscht und platzen dann nach einigen Wochen.


Die "Repräsentanten" im Nebenjob erhalten in ihrem Briefkasten anonym zugeschickte Schecks und werden aufgefordert diese bei ihrer Hausbank einzulösen

HILFE und Beratung:

Falls Sie weitergehende Nachforschungen im Internet benötigen

Schreiben Sie mir eine Email: onlinedetectiv@gmail.com

******************************************************************************

 *START*  *ABZOCKE*   *TATORT*   *EMAILBETRUG*  *FÄLSCHUNGEN*    

 *HEIMARBEIT*  *ONLINEKAUF*  *STALKING*   *ERWISCHT* 

*KONTAKT*  *BEHÖRDEN*    *IMPRESSUM* 

*AGB´S*  *GÄSTEBUCH*

*


*


 
   
Top